Home Kontakt
Inducap® GmbH
Inducap® GmbHInducap® GmbH
    engineered  products


Inducap® GmbH
Unternehmen
Technologien Produkte Entwicklung Lohnherstellung Engineering Qualität
inducap® - SPRAY
inducap®-VORTEX
zur Übersicht  

Kontakt
Inducap GmbH
Am Exer 27
38302 Wolfenbüttel
Deutschland

Tel.: 0 5331 - 71082- 0
Fax: 0 5331 - 71082-22
E-Mail: info@inducap.de Web: www.inducap.de
   
   
   Technologien
   
   
  Sprühkristallisation  
     
     
 

inducap®-SPRAY

 
     
  Die inducap®-SPRAY Sprühkristallisation ist eine Technologie zur Produktion fester Mikropartikel aus Flüssigkeiten und hochtemperierten Schmelzen sowie aus Flüssigkeiten und Dispersionen.  
     
  inducap®-SPRAY-Verfahrenstechnik
  Beschreibung
  Verfahrenstechnik
  Produkteigenschaften
  Verarbeitungsbeispiele
     
     
     
 

nach oben
 
     
 
Beschreibung

Die inducap®-SPRAY Sprühkristallisation wird zur Herstellung fester Mikropartikel sowie sphärischer, fester Mikrogranulate aus wässrigen Ausgangsstoffen oder schmelzbaren Ausgangsstoffen wie Wachse, Stearin/Paraffin, Fette, Saccharide, usw. eingesetzt, bei denen im Vergleich zur Mikropelletierung (Mikrovertropfung) die Partikelform oder Partikelgrößenverteilung eine untergeordnete Rolle einnimmt oder für bestimmte Anwendungen eine etwas breitere Partikelgrößenverteilung gewünscht wird. Den Ausgangsflüssigkeiten können analog der Mikropelletierung HiDrip-COOL hohe Anteile an pulverförmigen Zusatzstoffen wie Pigmente, Additive etc. in Konzentrationen von mehr als 65% zugegeben werden. Die Verarbeitung von reinen Ausgangsschmelzen oder Schmelzen mit flüssigen, lipophilen Zusätzen als Emulsion oder hydrophilen Zusätzen ist ebenfalls möglich. Die Kühlung der temperierten Schmelzen oder Trocknung der wässrigen Dispersionen bzw. der zunächst flüssigen Sprühtropfen zu festem Mikrogranulat erfolgt in den speziell konzipierten Inducap-Sprühtürmen durch Sprühkristallisation oder bei wässrigen Dispersionen über eine Sprühtrocknung mit Luft.

Die Lösung mit den Zusatzstoffen wird zunächst in eine Schmelze überführt und über die bis zu 300°C beheizbaren Inducap-Sprühlanzen mit Hilfe von Treibgas im Kühlturm versprüht, durch Sprühkristallisation verfestigt und nachfolgend als Mikrogranulat ausgetragen.


Sprühbild mit inducap®-Sprühlanzen ©Inducap 2012

Abb.:  Prinzip der inducap®-SPRAY Sprühkristallisation durch Kühlung - Ausbildung des Sprühnebels
 
     
     
     
 

nach oben
 
 
Verfahrenstechnik


                      inducap®-SPRAY Sprühgranulierung ©Inducap 2012

Abb.:  Prinzip der inducap®-SPRAY Sprühkristallisation (inducap®-SPRAY, Verfahrensprinzip 1)




inducap®-SPRAY, Verfahrensprinzip 1 (Sprühkristallisation):

Aus flüssigen Schmelzen wird durch Sprühkristallisation festes, sphärisches Mikrogranulat

Die Ausgangsstoffe und Zusätze werden in beheizten Rührbehältern zunächst in eine Schmelze überführt und über die beheizten Inducap-Sprühlanzen mittels Treibgas im Kühlturm versprüht. Die Schmelzenthalpie wird unmittelbar durch Sprühkühlung mit Hilfe der umlaufenden Kühlluft durch einen Wärmetauscher abgeführt. Das erhaltene, feste Mikrogranulat gelangen direkt in die unterhalb des Sprühturms staubdicht angedockten Schüttgutcontainer und können über diese den gewünschten, nachfolgenden Verarbeitungs- oder Abfüllprozessen zugeführt werden. Während des laufenden Prozesses der Sprühkristallisation können über die inducap-PROOF-Probenehmer in regelmäßigen Abständen einzelne Kontrollproben manuell (wahlweise automatisch) entnommen und analysiert werden.


inducap®-SPRAY, Verfahrensprinzip 2 (Sprühtrocknung):

Aus wässrigen Ausgangsstoffen werden durch Sprühtrocknung feste Mikrogranulate

Die Ausgangsflüssigkeiten (Suspensionen) und Zusätze werden in Rührbehältern vorgelegt und über spezielle Inducap-Sprühlanzen im Turm versprüht. Die wässrige Phase wird unmittelbar durch die zugeführte, warme Prozessluft abgeführt. Die erhaltenen, festen Mikrogranulate gelangen direkt in die unterhalb des Sprühturms staubdicht angedockten Schüttgutcontainer und können über diese den gewünschten, nachfolgenden Verarbeitungs- oder Abfüllprozessen zugeführt werden. Während des laufenden Prozesses der Sprühtrocknung können über die inducap-PROOF-Probenehmer in regelmäßigen Abständen einzelne Kontrollproben manuell (wahlweise automatisch) entnommen und analysiert werden.


 inducap®-Probenehmer für Mikrokugeln ©Inducap GmbH
 
 
Abb.:  Probenehmer inducap®-PROOF M



















Die inducap®-SPRAY Sprühturmanlagen sind in Abhängigkeit von der gewählten Größe der Mikropartikel und der Art der verwendeten Stoffe entsprechend der EG ATEX-Richtlinie 94/9/EG zur Vermeidung von Staubexplosionen ausgeführt.

Mit der inducap®-SPRAY Verfahrenstechnik bieten wir insbesondere auch in der industriellen Massenproduktion von Mikrogranulat und Mikropartikeln aus wässrigen Ausgangsstoffen oder temperierten Schmelzen wie Wachse, Fette und Kunststoffe ganz neue Einsatzmöglichkeiten zur wirtschaftlichen Umsetzung neuer Produktideen.

 
     
     
     
 

nach oben
 
 
Produkteigenschaften

  • Umformung von Flüssigkeiten in Feststoffe
  • Einstellbare Partikelgrößenverteilung
  • Fixierung von Zusatzstoffen
  • Schutz vor chemischen Reaktionen (Feuchtigkeit, Sauerstoff, Licht)
  • Verbesserung der Rieselfähigkeit
  • Verbesserung der Dosierbarkeit
  • Reduzierung der Staubbildung
  • Depotwirkung mit kontrollierter Freisetzung von Zusatzstoffen
  • Leichte Löslichkeit
  • Hohe Abriebfestigkeit, Formstabilität und Dichte
  • Sehr hohe Durchsatzmengen nahezu verlustfrei verarbeitbar
  • Gute Transport- und Lagerfähigkeit


     
     
     
 

nach oben
 
 
Verarbeitungsbeispiele
  • Verarbeitung von temperierten Schmelzen wie Fette, Saccharide, Wachse, Paraffine, Stearine bis max. 300°C durch Sprühkristallisation
  • Verarbeitung von Stoffmischungen beispielsweise Fett oder Wachsmischungen zur Herstellung von festen Stoffen in Granulatform mit neuen, verbesserten Produkteigenschaften oder neuen, definierten Schmelzpunkten für beispielsweise neue Beschichtungssysteme
  • Verarbeitung von wässrigen Stoffmischungen zu festen Mikropartikeln durch Sprühtrocknung
  • Verarbeitung von lipophilen und hydrophilen Zusatzflüssigkeiten in der Schmelze zur Einstellung der Granulateigenschaften wie Festigkeit, Zähigkeit, Temperaturbeständigkeit
  • Verarbeitung von Flüssigkeiten und Schmelzen mit bis zu 65% dispergierten Feststoffen (Pulver, Pigmente, ...), Mikrogranulat als Depotspeicher für eine spätere Freisetzung der Feststoffe


Bei Fragen zu unseren Dienstleistungen und Produkten rufen Sie uns an oder mailen Sie uns.
Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Tel.: +49 (0)5331 - 71082 - 0
Fax: +49 (0)5331 - 71082 - 22
E-Mail:  info@inducap.de



 
     
 

nach oben
 
     
     
         
  Copyright © 2007 -   Inducap GmbH.  Alle Rechte vorbehalten. Sitemap Impressum Kontakt